Phishing- 7 Geheimtipps,

Wie Sie sich ohne Vorkenntnisse vor Phising sofort schützenPhising

In diesem Blogbeitrag lernen Sie ihm Nu (7 Geheimtipps), wie Sie sich ohne wesentliches Informatikwissen  vor Phising – Mails, sprich die möglichen damit verknüpfte Gefahren und Konsequenzen davon sofort  wirksam schützen können.

Gehen wir der Bedeutung von Phishing nach, stossen wir sehr rasch auf eine einfache Antwort:

Phising – Mails enthalten gefälschte Links, die auf den ersten Blick nicht klar ersichtlich sind. So können Viren auf moderne Art gestreut werden, wenn Sie die Links in Ihren Mails ohne Gedanken zu machen, klicken. Oder Sie werden aufgefordert, Ihre persönlichen Daten zu hinterlegen.

Weiter sind Phishing – Webseiten gefälschte Web-Seiten, die auf den ersten Blick “gewohnt” oder “normal” aussehen. Diese haben das Ziel,  um an persönliche Daten von Internetnutzern zu gelangen. So können etwa ganze Konten geplündert und im wahrsten Sinne des Wortes ausgeraubt werden.

Hier lebt die Sinnbildliche Darstellung des klassischen Banküberfalls mit “Kutsche” und Pferd total auf.

ffa33d01cb3528b6565e9eba_1920

Damit Sie keinen Banküberfall in esotherischer Form zu Hause erleiden, habe ich alle Fragen meiner Kunden und Leser der vergangenen Monate gesammelt und heute publiziert. Denn diese Frage sollte jeden Internetnutzer brennend interessieren, ja Sie als Unternehmer sollten sich aktiv schützen können, auch ohne Informatikwissen oder angestrebte Besuche von teuren Weiterbildungen.

Unlängst per 17.09.2015 einen Auszug und Beispiel eines Phising-Mails in meinem SPAM- Ordner:

Absender

Hallo  2
Darlehen anbieten @ 3% / 3
Mein Name ist John Taylor, Direktor des
UNION FINANCE LTD, Wir möchten Sie informieren, dass dieses edle Unternehmen  4 gibt Kredite an Einzelpersonen, Familien, Unternehmen und Firmen und juristische Personen, bieten wir alle Arten von Darlehen zu einem Zinssatz von nur 3%.
Ab € 5.000,00 Euro € 1.000.000,00 Euro
E-Mail: unionfinnancelinks@webadicta.org / 5
Antworten sollten während 24 h 6 auf diese E-Mail-Adresse weitergeleitet werden nur unionfinnancelinks@webadicta.org
Die für die Darlehen zu verarbeiten Informationen / 7
Name: ………………….
Land ……………….
Geschlecht: ……………..
Darlehensbetrag: ……………….
Dauer: ………………
Telefonnummer: ………………
Beruf: ………………
Monatseinkommen: ………………
Zweck des Darlehens: ………………
Beachten Sie noch einmal, dass alle Antworten innert von nächsten 24 h (siehe Punkt 6) weitergeleitet zu werden unionfinnancelinks@webadicta.org
Hoffe bald von dir zu hören.
Firma: UNION FINANCE LTD
Mit freundlichen Grüßen
John Taylor.

1 Merkwürdiger Absender

Der Absender ist dem Empfänger nicht bekannt oder ist noch nie mit diesem per E-Mail unter dieser Absenderadresse in Kontakt getreten.

2 Unpersönliche Ansprache

Eine indirekte Anrede “Sehr geehrter Kunde”   kan ein Hinweis sein. Achtung: Es gibt Cyberkriminelle, die sich die Informationen über soziale Netzwerke holen um so ihre Opfer zu täuschen. In unserem Beispiel werde ich mit einem saloppen “Hallo” angesprochen, was bei mir auf Negativ-Freude stösst, da mich normalerweise nur per Whats-up “hallos” erreichen. Nicht so bei Mails.

3 Verwendung unüblicher Bezeichnungen

Für Abteilungen, Produkte oder Dienste werden unübliche Bezeichnungen verwendet. In unserem Fall: “Darlehen anbieten @3%” ist nicht üblich.

4 Grammatik – und Orthographie-Fehler

Fehlerhaftes Deutsch; Zeichensatzfelhler, fehlende Umlaute usw… sagen meist schon viel aus, sprich man kann vermuten, dass Text durch einen Internet-Übersetzungsdienst online bearbeitet wurde.

5 gefälschte Links

Die Nachricht enthält einen Link, der auf eine Adresse verweist, die nicht zum Adressbereich des Absenders gehört. In unserem Fall weisen viele Faktoren darauf hin, dass der Absender nicht mit der “Firmenbezeichnung” übereinstimmt.

6 dringender Handlungsbedarf

Aufforderungen innerhalb einer bestimmten (meist sehr kurzen) Frist zu handeln, oft geknüpft an Drohungen (z.B. Sperrung der Kreditkarte oder eines Online-Zugangs) kann auf Phishing hinweisen.

7 Eingabe von Daten

Aufforderung, persönlicher Daten wie möglicherweise Passwort, PIN oder TAN anzugeben.

Sollten Sie einen dieser Punkte in Ihren (Geschäfts-) Mails entdecken, seien Sie vorsichtig und klicken Sie keine unbekannten Links. Seriöse Unternehmen, Banken und Ihnen vertraute Absender würden niemals persönliche Daten von Ihnen einfordern. Diese sind schon längst hinterlegt. Weiter klicken Sie keine Links an oder unbekannte Seiten, die aus einer Mail hervorgehen. Sie könnten mit Viren und Würmern angereichert sein.

In diesem Sinne, lesen Sie Ihre Mails immer genau. Sehen Sie sich die Absender immer genau an. Hier ist besondere Vorsicht geboten, denn Mailadressen bedeuten Umsatz oder Verderben.

Lesen Sie mehr über ONLINE-MARKETING

Bis dahin – happy Fisch-ing.

Ruth Egger
Goolux_Profilbild_klein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter jetzt anfordern!