Werbebrief – Pro und Contra

Werbebrief

Die Pro – und Contras von Werbebriefen zeigt dieser Blogbeitrag für Unternehmer, Selbständige und Private in aller Deutlichkeit auf.

Wikipedia sagt sehr Spannendes über den Werbebrief. (klicken)

Grundsätzlich sind Werbebriefe ein tolles Instrument, genau jene Kunden (oder Neukunden) zu erreichen, die Sie in Ihrer Unternehmung gerne möchten. In den meisten Fällen wünschen sich Unternehmer zahlungskräftige und interessierte Kunden, die mit grosser Erwartung und Begeisterung ein Produkt und deren Bedürfnis-Befriedigung suchen – und kaufen.

Wenn es denn so einfach wäre. Schreiben, absenden, Link setzen, Cash….. STOPP.

Ein paar wichtige Frage zu den physischen Werbebriefen:

  • An wen schreiben Sie Ihre Werbebriefe? (Zielgruppe?)
  • Wie messen Sie die Öffnungsrate?
  • Wie messen Sie mögliche Reaktionen?
  • Wer schreibt die Briefe?

Woher wissen Sie ganz genau, ob Ihre Kunden überhaupt die herkömmlichen Werbebriefe lesen wollen?

Viele Unternehmer/innen legen zu wenig Wert, Analysen durchzuführen. Analysen, die ihnen genau aufzeigen, und ganz spezifische Fragen beantworten, bevor geschrieben wird.

Damit eine erste Analyse gelingt, ist es wichtig z.b mit Umfragen der eigenen Kunden zu arbeiten. Diese Umfragen sollen z.B. auf obige Fragen punktgenau Auskunft geben.

Hierzu kann ich einen Tipp aus der Praxis abgeben: Umfragen gekoppelt an einen Wettbewerb kommt meist gut an und der Befragte fühlt sich nicht als “Marketingmassnahme” einer Unternehmung.

Wenn die Analyse steht, würde ich noch prüfen, ob die Werbebriefe per Email oder per Post verschickt werden sollen. Je nach Zielgruppe und Branche kann das eine wirkungsvoller sein, als das andere. Gleichermassen kommen Werbebriefe mit einem kleinen Geschenk immer positiv an und der Beschenkte befasst sich meist länger mit der Unternehmung als per Mail.

Aber dies ist nicht absolut, denn das Alter der Zielkunden sagt schon viel aus über die “Lesepsychologie” der Menschen.

Werbebrief

3 Pro für Werbebriefe: 

  1. ältere Menschen mögen physische Werbebriefe sehr
  2. physischen Werbebriefen kann ein Geschenk beigelegt werden
  3. origineller Gestaltung unendlich möglich

3 Kontras für Werbebriefe:

  1. Öffnungsrate nicht messbar
  2. Analyse im Vorfeld schwer machbar
  3. Kostenfrage

Noch ein kleiner Hinweis: Werbebriefe sollen möglichst individuell geschrieben und nicht von einer Software “ausgespuckt” werden. Denn wenn jedes Unternehmen seine Schreiben per Knopfdruck rausschickt, fehlt die Individualität des Textes und der “Hinguck”- Effekt geht verloren.

Darum – wenn Sie individuell und professionell in Ihrer eigenen Unternehmung schreiben wollen (oder Ihr Marketingverantwortlicher) empfehle ich die EmailBoss-Strategie von Heiko Schwardmann anzuwenden.

Moto: Schaffe Wert – Habe Spass – Mache Umsatz

Hier geht s zum Komplettkurs (Klick):

PS: Ich schreibe alle Emails mit der Emailbossstrategie.

 

sonnige Grüsse

Ruth Egger

Ruth Egger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter jetzt anfordern!